joscha remus

 

 

GEBRAUCHSANWEISUNG FÜR NEUSEELAND

Piper Verlag, 2012
Taschenbuch
224 Seiten
Preis: 14,99 € D | 15,50 € A
ISBN 13: 978-3492-276-207
buy local | Bitte unterstützen Sie Ihren lokalen Buchhändler
 


  • „Die Luft über Neuseeland ist weitgehend staubfrei…Eine Luft, die so klar ist, dass es im Mackenzie-Becken…sogar einen internationalen Naturschutzpark für den Sternenhimmel gibt. Ein geschützter Himmelspark für Astrofans und Sternengucker: Auch das ist Neuseeland.“
     
    Zwei große grüne Inseln auf der anderen Seite der Welt, Gletscher und verliebte Vulkane, malerische Weindörfer und über 15 000 Kilometer Meeresküste. Neuseeland – wo man Weltmeister im Schafeschüren kürt, wo Bungee-Jumping und Zorbing erfunden wurde und Schwarz zur Lieblingsfarbe einer Nation avanciert. Neuseeland ist das Paradies für Outdoor-Freunde, die Filmheimat der Hobbits, ein Traumziel für Reisende und Auswanderer. Joscha Remus blickt hinter die Kulissen eines Landes, dessen Licht und Landschaften nicht nur Fotografen und Maler verzaubern. Ein Land, das als erstes das Frauenwahlrecht einführte, in dem Barfußlaufen und Bescheidenheit zum Alltag gehören und es nur selten Hausnummern und Türklingeln gibt. Und in dem neun Monate nach einem Sieg im Rugby-Länderspiel die Geburtenrate steigt.
  •  

     

  • Joscha Remus hat für Entdeckungsreisende eine "Gebrauchsanleitung für Neuseeland" geschrieben, passende Lektüre für den zwanzigstündigen Flug. Dann weiß man zum Beispiel früh, dass man am Flughafen vielleicht von der feuchten Hundeschnauze eines Beagles, einem der Bio Security Dogs, begrüßt wird.

    Remus erzählt herrliche Geschichten von den Maoris und ihrer Sprache, ihrer Mythologie und Geschichte.

    "Der Gott des Windes ist eines der Kinder von Vater Himmel und Mutter Erde. Und diese Windkinder sind bis heute nicht mit der räumlichen Trennung der Eltern einverstanden. Also toben sie herum, sind aufbrausend und launisch. Oder sie schlafen, meist ausgerechnet dann, wenn man sie lieber in den Segeln spüren würde."

    Auch die Landesgeschichte weiß Joscha Remus anschaulich und anregend zu erzählen. Neuseeland war das erste Land der Welt, in dem Frauen das Wahlrecht bekamen. Vielleicht veranstalten neuseeländische Frauen auch daher interessantere Wettbewerbe als anderswo:

    So ging es in den letzten Jahren unter anderem darum, welche Frau am schnellsten eine Anhängerkupplung wechseln, ein Loch für einen Zaunpfahl graben, einen Hubschrauber steuern, ein Possum häuten, ein Schaf scheren konnte.

    So etwas heißt dann kiwi-like, statt ladylike und verspricht eine Menge Spaß - den interessierte Leser hoffentlich auch mit der Literatur von Neuseeland haben.
 
 
 
  • buch-001
  • buch-001b
  • buch-002
  • buch-003
  • buch-003a
  • buch-004
  • buch-005
  • buch-006
  • buch-007
  • buch-008
  • buch-009
  • buch-010
  • buch-011
  • buch-012
  • buch-013-2
  • buch-014-2
  • buch-015-2
  • buch-016-2
  • buch-017-2
  • buch-018-2
  • buch-013